Montag, 22. November 2010

essence studio nails nail fashion sticker

Eine Bekannte von mir hat sich bei TRND darum beworben, die nail fasion sticker von essence zu testen, und mich dann gefragt, ob ich mittesten möchte. Aber klar :)
Kurz darauf hatte ich eine Freundin zu Besuch, und zusammen beklebten wir ihre Nägel im Leo-Muster, passend zu ihrem Outfit ;)

Die Hand meiner Freundin ohne alles. Hübscher Ring, ne. ^^

Die Sticker aufgeklebt: Ich habe sie in der Mitte aufgelegt, dann unten und an der Nagelspitze angedrückt und dann zu den Seiten hin glattgestrichen. (Versucht! ^^) Wie man sieht, sind die Aufkleber ziemlich lang, sodass man auch bei langen Nägeln genug hat. An der Spitze befindet sich ein kleiner Halbkreis, damit man die Aufkleber gut vom Papier lösen kann. Das hat bei mir teilweise geklappt, ich habe ein paar Mal nicht nur den Aufkleber, sondern auch das Papier darunter mitgenommen, weil das unpraktischerweise genau so ausgestanzt ist.. na ja ;) Aber ich würde das Abziehen der Aufkleber von ihrem Papier trotzdem nicht als problematisch bezeichnen.

Wie man sieht, ist das Aufkleben auf den Nägeln nicht ganz so unproblematisch: Obwohl ich mir größte Mühe gegeben habe, entstanden doch ein paar Falten in den Aufklebern.

Hier näher zu sehen - ich glaube, das hat einen einfachen Grund: Die Nagelaufkleber sind flach, der Nagel nicht. Durch die Rundung kann es einfach immer dazu kommen...hinzu kommt, dass die Aufkleber durchaus stark kleben, wenn man sie also mal festgedrückt hat, kann man das auch nicht mehr so leicht korrigieren. Wenn man sie noch nicht gekürzt hat, sieht es auch noch gar nicht bei allen so aus; später wurde bei uns dann deutlich, dass fast in jederm Aufkleber so eine Falte drin war.
Hier sieht man auch, dass es auch nicht immer ganz einfach ist, die geraden und symmetrischen Aufkleber dem Nagel anzupassen... der manchmal eben einfach nicht so ist ;) Ich muss aber sagen, dass ich das nicht sehr schlimm finde. Es gibt ja auch den Trick, den Nagellack nicht bis an die Ränder zu malen, sondern eine kleine Lücke zu lassen, damit die Finger schmaler erscheinen. Also nicht unbedingt etwas negatives, aber vielleicht zu erwähnen.
Ich habe schon öfter den Tipp bekommen, die Aufkleber kurz anzuföhnen, damit sie elastischer werden; dann soll das Aufkleben leichter und mit weniger Macken gehen. Ich habe in meinem Haushalt allerdings, man glaubt es kaum, keinen Fön! Diesen Tipp konnte ich also nicht ausprobieren. 

Nachdem man die Kleber also aufgeklebt hat, soll man das Überstehende abfeilen - mit der Feile, die essence extra dafür anbietet. Hatte ich leider nicht, also haben wir es mit einer feinen Feile probiert, die ich zu Hause hatte. Das war aber keine gute Idee... man zerstört damit eigentlich nur den Aufkleber; man reißt ihn ab und franst ihn aus, und das Ergebnis ist unschön. Wir versuchten es also erst mit Abschneiden - wie man sieht, habe ich auch keine Nagelschere in meinem Haushalt ;) Mit der großen Schere war es etwas umständlich, aber na ja.

So sieht es dann vorerst abgeschnitten aus; danach kam die Feile noch zum Einsatz.



Fertiggefeilt sieht es ganz okay aus; man sieht aber, dass schon ein paar Falten drin sind. Das Gute an diesem Muster ist allerdings, dass man es von weitem nicht sieht; aber einen selbst stört das dann vielleicht schon. Auch hier wurde mir gesagt, dass es mit ein paar Versuchen mehr immer besser aussieht...man sollte die Hoffnung also nicht aufgeben ;)
Gehalten haben sie wirklich gut, ich habe sie meiner Freundin Montagabend aufgeklebt, und abgemacht hat sie die Aufkleber dann am Donnerstag, soweit ich weiß; soweit ich weiß aber nicht, weil sie unansehlich geworden wären, sie hätten also vielleicht auch noch länger gehalten.
Sie berichtete mir, die Aufkleber hätten sich leicht lösen lassen, die Nägel wären dabei allerdings sehr "rau" gewesen. Dazu später mehr...

Hier noch ein Bild von Dienstagnachmittag: Die Kleber halten, lösen sich auch an den Falten nicht, aber man sieht, dass die Farbe vorne ein ganz klein wenig abgerieben ist. Bei diesem Muster ist das nicht schlimm, aber es gibt ja auch andere Muster, die dann ganz farbig ist, da fällt es dann vielleicht mehr aus.
Das wollte ich natürlich ausprobieren, und so habe ich die Aufkleber auch ausprobiert. Zuerst aber....

Ich weiß nicht, wer von euch schon diesen Beitrag gelesen hat, aber er hat mich unglaublich abgeschreckt, die Aufkleber auszuprobieren. Ich habe eh nicht die stabilsten Nägel und kämpfe seit ein paar Wochen auch ständig damit, dass sie abbrechen; da wollte ich ihnen das nicht auch noch antun ;) Ich zögerte also schon eine Weile, aber dann wollte ich es doch ausprobieren... immerhin habe ich schon einige Tests darüber gelesen, aber von solchen Folgen noch nichts. Also los!

Leider kam ich am Wochenende nicht dazu und habe es deswegen abends gemacht; die Lichtqualität ist deswegen wie immer in letzter Zeit nicht die beste, aber man erkennt, was man erkennen soll.
Einerseits wollte ich ein klar definiertes Muster ausprobieren, um zu sehen, inwiefern die Falten das evtl. beeinträchtigen; andererseits wollte ich ausprobieren, wie es sich auswirkt, wenn man einen Unterlack verwendet. Einerseits hoffte ich, dann keine Schäden davonzutragen, andererseits dachte ich, dass die Kleber dann vielleicht nicht halten... aber mal sehen, ne!

Auf der linken Hand benutzte ich das Muster mit längsstreifen. Auch bei mir selbst habe ich es nicht geschafft, alle Aufkleber ohne Falten aufzukleben. Zwar hatten sie vorne nicht so große Probleme, dafür aber an den Seiten; sie hielten da nicht richtig und wellten sich.


Nach dem Abschneiden und Abfeilen gab es aber trotzdem noch ein paar Falten, die sich da reingeschlichen haben. Auch hier würde ich sagen, dass man das von weitem nicht sieht, aber von nahem sieht das natürlich unschön aus.

Ingesamt habe ich wohl keinen Aufkleber perfekt aufkleben können. ;) Es sieht mal mehr, mal weniger unschön aus...
In diesem Fall fand ich das Muster zwar interessant, aber gar nicht so schön. Der Kontrast zwischen Nagel und dem Weiß des Klebers war mir irgendwie zu krass; klar, dass es unecht ist, aber es sah sehr künstlich aus. (Vielleicht können besonders geschickte Nagelsytlisten das mit einem dünnen Pinsel selber hinkriegen? ^^)

Auf der anderen Hand benutzte ich ein Muster mit Querstreifen. Auch hier... weitgehend Fail. Vor allem das Feilen läuft einfach nicht gut, es reißt oft ein und sieht danach einfach unschön aus.


Ich weiß nicht, ob sich das ändern würde, wenn man die spezielle Feile nimmt; aber ich hatte auch eine gute und feine Feile, ich wüsste jetzt auch nicht, was da der große Unterschied sein sollte.
Wovon ich leider kein Bild habe, da es unscharf wurde: Ich habe die Nägel erst am Nagelbett angedrückt, dann zur Nagelspitze hin verstrichen, und dann die Seiten angelegt. Bei der rechten Hand konnte man allerdings dann von unten sehen, dass die Nägel trotzdem nicht am Nagel anlagen; sie standen ein wenig ab. Das war nicht nur unschön, sondern auch unpraktisch; weil sie nicht anlagen, klappten sie zum Beispiel beim Tippen nach oben und standen dann hoch. Ja, sah super aus ;) 
Dieses Muster brachte zwar von der Handhabung her das gleiche Ergebnis, es gefiel mir aber sogar richtig gut auf den Nägeln. Dass es aber so unsauber aussah, gefiel mir gar nicht :( Deswegen habe ich sie nur eine kurze Weile auf den Nägeln gelassen. Aber die Weile hat schon gereicht....

Auch bei mir hat der Aufkleber stellenweise die oberste Schicht des Nagels mit weggerissen. Ich finde das merkwürdig, da man an den übrigen Stellen sieht, dass da immer noch der Unterlack glänzt... Es war auch nicht an allen Fingern so, am rechten Daumen ist es am Schlimmsten, Zeige-, Mittel- und Ringfinger haben kaum etwas abbekommen.


Ich bin geteilter Meinung, was diese Aufkleber angeht. Es ist eine nette Idee; ein paar der Muster sind wirklich super, es gibt auch welche, die verspiegelt sind - wow!
Allerdings finde ich, dass die Umsetzung nicht so gut gelungen ist. Ich hatte immer Probleme mit Faltenbildung - aber vielleicht kann man dem ja tatsächlich mit einem Fön entgegenwirken, konnte ich leider nicht ausprobieren. (Vielleicht wird das auch mit etwas Übung besser? Ich würde mich jetzt aber nicht als sehr grobmotorisch bezeichnen...) Dass die Aufkleber aber die Nägel teilweise kaputtmachen, geht gar nicht. Auch, wenn das anscheinend nicht bei allen passiert; bei mir passierte das leider, und deswegen werde ich es mir gut überlegen, bevor ich sie nochmal verwende...

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen