Mittwoch, 29. Juni 2011

essens Nails in style nail nail transfer foil set

Juhu juhu, heute habe ich einen Aufsteller mit allen Produkten gefunden und konnte mir in Ruhe etwas aussuchen; ich hab dann zwei Nagellacke gekauft, die ich später noch zeigen kann, und das Folienset. (Ich fand um ehrlich zu sein die Feile auch noch toll, aber ich feile mir eigentlich die Nägel nicht so oft und dann auch nur zum Kürzen. ^^)
Hier nun aber mal das Set:

In einer Pappschachtel befindet sich mit viel zu viel Plastik und viel zu viel Tesa ;) ein Döschen mit der Folie und ein kleines Fläschchen mit Kleber. Das Set kostet 2,45€ und ist auch nich in zwei anderen Ausführungen zu bekommen, nämlich eimal mit rosaner und einmal mit lilaner Folie, beide sind "gepunktet holographisch" - sie changieren auch, aber das Grundmuster ist nicht eckig wie bei mir, sondern eben rund. (Liebes essence-Team, das hier ist nun mal wirklich holographisch! ^^)

Die Folie ist sehr dünn, 2,5cm breit und ca. 36cm lang (habe erst gemessen, nachdem ich etwas abgeschnitten habe, sorry ^^). Das sieht erst mal ziemlich wenig aus, auch im Kleberfläschchen befinden sich nur 3,5ml...aber mal sehen, wie lange das reicht.
Ich habe das auch gleich mal ausprobiert - ich konnte es einfach nicht erwarten ;) Auf der Rückseite steht eine Gebrauchsanweisung, die ich mal abtippe und dabei die Rechtschreibfehler korrigiere (-.-):

Schritt 1: Säubere deine Nägel und lackiere sie mit deinem Lieblingsnagellack.

Es ist zwar nicht mein Lieblingsnagellack, aber ich hatte gestern 140 Let's Mauve On von Catrice lackiert hält übrigens sehr gut und sieht schön aus, allerdings hab ich noch die alte Version, die wohl nur noch vereinzelt zu erhalten ist. Ich habe im Internet Bilder der neuen gesehen, das ist ja furchtbar!)

Schritt 2: Schneide passende Stücke der Transferfolie ab.
Schritt 3: Trage den Transferfolienkleber dünn je nach Designwunsch (z. Bsp. Nagelspitze, Punkte, Striche) auf deine Nägel auf. Wichtig: Warte ca. 3 - 5 Minuten, bis der zunächst milchige Kleber transparent geworden ist.

Ich habe eine Schicht des Klebers aufgetragen und dann, weil ich es von Nagellack so gewohnt bin, nochmal mit dem Pinsel über den ganzen Nagel gestrichen. Später sieht man dann, dass das nicht so gut war. Mit einer Schicht wurde das Ergebnis aber gleichmäßig, und das ist erstrebenswert: Mit einem Pinselstrich eine glatte Fläche erzeugen. Der Kleber ist milchig und schimmert blau, bei einer anderen Lackfarbe darunter sieht man das vielleicht noch besser, aber so kann man es schon irgendwie auch erkennen.


6 Minuten später (ich ging auf Nummer sicher ;) ) sieht der Kleber so aus. Ich habe mal ganz vorsichtig drangetippt, er ist zu dem Zeitpunkt immer noch klebrig.

Schritt 4: Drücke die Transferfolie mit dem Design nach oben auf die Klebefläche und rubbel sie fest. Ziehe nach ca. 30 Sek. die Folie vorsichtig ab. Fertig!

Hier muss man etwas aufpassen: Wenn die Folie auf den Kleber kommt, dann bleibt sie dort auch ;)  Korrigieren is also nich! Ich lasse die Folie vorsichtig auf den Nagel aufkommen und drücke sie dann mit einem Wattestäbchen fest. Man muss aufpassen, dass man die Seiten richtig erwischt und auch alles vom Nagel quasi abrubbelt, damit die Folie überall festgemacht wird.

Das sieht dann so aus: Wie man sieht, löst sich die Musterfolie da, wo sie bereits auf dem Kleber ist, von der Trägerfolie.

Die Folie muss man schon etwas fester abziehen. Nach dem Abziehen sieht es tatsächlich so aus! Wenn man genauer hinsieht, sieht man auch, warum das nicht so gut war, dass ich mehrmals mit dem Pinsel über den Kleber gegangen bin: Im Kleber haben sich Rillen gebildet und da, wo die "Täler" dieser Rillen waren, ist die Folie nicht hingekommen und es sind kleine Lücken entstanden. Wo die Klebefläche aber eben war, ist die Folie auch vollständig übertragen.

So sieht es dann aus, wenn man die Ränger gesäubert hat. Ich finde, durch den holographischen Effekt fallen die Lücken nicht so sehr auf, aber es ist natürlich schon schöner, wenn es perfekt gemacht wird. Auf jeden Fall ist der Effekt der Hammer! Und das Prinzip ist wirklich einfach und geht auch schnell. Man muss nur warten, bis der Kleber getrocknet ist, die Folie kann man dann sofort anfassen.

Alles in allem bin ich begeistert und ich werde mir sicherlich demnächst mal über Ebay ein paar Transferfolien zulegen - ich habe mir da schon ein paar ausgeguckt :). Bei der Länge der Folie schätze ich, dass sie mindestens für zwei Mal alle Finger reicht, wenn man gut wirtschaftet, vielleicht für drei. Es ist auf jeden Fall etwas Besonderes und gefällt mir sehr gut!

Ein Wort zum Überlack: Ich habe schon gelesen, dass diese Folie nicht sehr lange halten, wenn man keinen Überlack benutzt, dass der Überlack aber teilweise die Folie verändert. Ich kann nicht sagen, wie lange die Folie ohne Überlack hält, weil ich das nur mal zum Testen gemacht habe; ich habe aber (auch nur mal so zum Testen) den essence nail art sealing top coat (in der weißen Flasche) darübergegeben, und die Folie wurde etwas silberner und matter, die Rillen treten sehr viel deutlicher hervor und der holographische Effekt ist sehr abgeschwächt. Der ist also nicht empfehlenswert.

4 Kommentare:

Lupilia hat gesagt…

Hey du (-:

Erinnert mich irgendwie an ne Discokugel :-)
Vielen Dank für den ausführlichen Post!
Geht das denn einfach wieder mit normalem Nagellackentferner ab?

Liebe Grüße
Lupa

Kasta hat gesagt…

Ja, DISCODISCO! :D Super oder? ;)
Mit dem Entfernen hatte ich keine Probleme, das ging wie mit einfachem Nagellack. Ich schreibe das später noch dazu, jetzt renne ich erst mal zur Uni :D

Lupilia hat gesagt…

Hehe. Genau :-)
Ok, hätte gedacht die Folie geht nich so einfach ab, vielleicht muss ich mir so Zeugs auch mal zulegen ;-)
Gibt'a da von Essence noch andere Motive? Hab die Folien wenn ich ehrlich bin noch nie gesehen. Bzwsie sind mir bisher nicht aufgefallen...
Liebe Grüße
Lupa

Sarina hat gesagt…

Sieht sehr interessant aus :)

Ich habe dir einen Award verliehen, schau mal hier:

http://chouettebeauty.blogspot.com/2011/07/ich-bin-eine-superbloggerin.html

Ich hoffe, du freust dich!

Liebe Grüsse,
Sarina

Kommentar veröffentlichen