Donnerstag, 17. November 2011

Blogpause.

     

Dienstag, 8. November 2011

essence Volumizing Lash Powder

Meine liebsten Leser,
ich hatte letzte Woche Geburtstag und es war sooooo stressig, dass ich einfach nicht dazu gekommen bin, was zu schreiben. Dabei hatte ich etwas total nettes für euch vor! Das kommt aber noch, ich bereite es möglichst heute Abend noch vor ;)

Jetzt habe ich mich dafür aber erstmal daran gemacht, das Wimpernpuder zu testen. Ich kann mir vorstellen, dass viele das vielleicht nicht kaufen, weil nicht so klar ist, was dabei rauskommt. Kasta eilt zur Rettung!

Schon in der Verpackung fliegen diese kleinen Fasern herum, das sieht man, wenn man genau hinsieht.

In der Schachtel ist noch eine kleine Wimpernbürste mit kurzem Stiel dabei.

Die Utensilien dafür waren diese: Das Wimpernpuder, eine Wimpernzange, die Charming Secret Mascara und die 5D-star Mascara von p2.

Beim Öffnen sieht man eine fluffige Masse. Das sieht so bisschen aus wie Zuckerwatte, ich will's essen.

Oder Neuschnee. ^^ Hübsch sieh es auf jeden Fall aus ;D

Mit etwas, äh, Hingabe, sieht das Bürstchen so aus, wenn man fertig damit ist, es darin herumzudrehen.

Okay, so sieht das Ausgangsmaterial aus, mit der Wimpernzange gebogen.

Die Wimpern sollen erst einmal getuscht werden. Dann sollte das Puder schnell aufgetragen werden, solange die Tusche noch feucht ist.
Okay, hier mal ein Tipp von mir: MACHT DIE AUGEN ZU. UM HIMMELS WILLEN. Das steht auf der Packung, aber ich habe es sofort wieder vergessen und das Puder (na ja, "Puder", eher die Fädchen...) so auftragen wollen, wie man normale Wimperntusche aufträgt. Oh nein. Großer Fehler! Die Fädchen waren ÜÜÜBERALL, wahrscheinlich am meisten in meinem Auge, aber da man sie kaum sieht, kriegt man sie nieee wieder raus...(Um Mal die Sorgen zu zertreuen: Kurz darauf habe ich schon nichts mehr davon gemerkt.)

Dann nochmal tuschen.
Hm.
Also, sonderlich zufrieden bin ich damit nicht. Die Wimpern werden eher "befliegenbeint", als dass se hübsch aussehen. Sie kleben zusammen und sind trocken und sehen einfach wirr aus. Brrrrrr!
Ich war etwas entmutigt, aber probierte es nur so zum Spaß nochmal am anderen Auge. Davon habe ich aber keine Bilder gemacht, weil ich annahm, dass es sowieso nicht so gut wird. Aaaaaber vom Ergebnis habe ich dann doch ein Bild gemacht:

Hier habe ich die Fädchen mit geschlossenen Augen aufgetragen und sie nicht so sehr unten, sondern eher oben an den Wimpern verteilt. Danach nochmal getuscht und mit einem Bürstchen einer bereits geleerten Mascara nochmal getrennt. Ich finde das Ergebnis ganz hübsch, die Wimpern sind lang und nicht verklebt, aber ich will ehrlich sein: Ich habe keine Ahnung, inwieweit da das Puder verantwortlich ist :D Ich habe es seither nicht verwendet und habe keinen richtigen Vergleich. Wenn ich mir das Bild aber so ansehe, habe ich schon den Eindruck, dass die Wimpern länger und voller sind als sonst auf meinen Bildern.

Also insgesamt: Ausprobieren kann man das auf jeden Fall. Natürlich kann man es nicht pauschal für jede Wimpern sagen, aber meine Erfahrungen sind: Wenn man etwas Übung hat, bringt das Produkt schon etwas.  Der heilige Gral der Wimpernprodukte ist es aber auch nicht.

Mittwoch, 2. November 2011

Schnäppchentipps von unterwegs

Im Moment liegen von alverde Reinigungstücher im Regal, bei denen eins der aus dem Sortiment genommenen gebackenen Rouges dabei ist. Bei Balea ist entweder eine Probe einer Creme dabei oder eine kleine Zahnpastatube. Und bei einigen der Gesichtscremes von bebe ist ein Lippenpflegestift dabei. Frohes Einkaufen ;)

Dienstag, 1. November 2011

essence Vampire's Love Limited Edition blush gelee

Im Fläschchen sieht das Gelee total dunkel aus, man erkennt die Konsistenz auch; Luftblasen schwimmen darin herum. ^^
Als ich die Kappe abgemacht habe, klebte schon etwas davon an der Spitze. Da hab ich wohl mal wieder einen erwischt, der schon benutzt wurde? -.- Argh, dafür hab ich wohl echt ein Talent - dabei war der Aufsteller noch komplett voll...Na ja.

Es ist tatsächlich irgendwie geleeartig ^^ und hat eine recht hübsche Farbe.

Verrieben sieht das dann so aus: Ein leichter, frischer Pinkton. Da, wo ich den Klecks am Anfang hatte, sieht man, dass es etwas dunkler ist, weil ich ihn etwas hab "einwirken" lassen, während ich das Bild gemacht habe. ^^ Man muss das also recht schnell verreiben.

Hier mal noch der Vergleich zu der Lippenfarbe.
Die Farbe überrascht mich etwas, weil ich sie mir doch dunkler vorgestellt hätte, aber so ist sie natürlich irgendwie alltagstauglicher, denke ich. Da sie die Haut färbt, bleibt sie auch lange an Ort und Stelle. ^^