Donnerstag, 25. Oktober 2012

Das Leben mit rosa Haaren, Teil 1: Bleichen und sich arrangieren

Ich habe hier schonmal erzählt, dass ich meine Haare rosa gefärbt habe und möchte jetzt ein bisschen so was erzählen.
Früher hatte ich immer sehr dickes Haar und wurde von der ganzen Familie darum beneidet. Mittlerweile ist es aber glaube ich eher ziemlich fein geworden, blöderweise ^^ Von Natur habe ich ziemlich dunkle Haare, aber nicht richtig schwarz, sondern eben ein dunkles Braun.

So ungefähr :D Übrigens habe ich da sehr wohl etwas an, links sieht man einen Träger ;)

Ich trug mein Haar immer ziemlich lang, sie gingen mir fast bis zur Hüfte und ich klemmte sie mir ständig in Autotüren und unter Gläsern ein ;) Im August vor einem Jahr habe ich sie mir dann einfach so mal radikal abgeschnitten, sodass sie nur kinnlang waren. Lange behielt ich meine eigene Farbe, aber im Februar, als ich noch nicht wusste, dass ich sie mal rosa haben will ^^, habe ich sie mir ein wenig dunkler gefärbt. Eigentlich war das sinnlos.


Dann habe ich plötzlich erkannt, dass ich unbedingt rosa Haare haben will. Eigentlich hatte ich das schon länger im Kopf, aber dachte mir immer, naaah, das wird sowieso nichts, mit fast schwarzen Haaren... aber irgendwann war der Wunsch stärker als die Vernunft :D Ich dachte mir, ich studiere noch, und wenn nicht jetzt, wann kann ich dann rosa Haare haben? ^^
Schon im Vorfeld aber wusch ich meine Haare bereits mehrere Jahre, glaube ich, nur mit silikonfreien Shamppos. Einige Monate vor dem Färben habe ich dann auch begonnen, auf Shampoos mit Sulfaten zu verzichten. Ich wusch meine Haare immer nur mit Babyshampoo und benutzte Spülungen ohne Silikone und Sulfate. Meinen Haaren tat das sehr gut, besonders das Babyshampoo machte sie weich und schön und glänzend. Das kann ich also nur empfehlen. Dazu nahm ich Bierhefetabletten zu mir. Ich weiß nicht, ob es jetzt genau daran lag, aber meine Haare wachsen wie die Hölle :D Darauf gehe ich später noch mal ein.

Ich ging dazu zu einem Friseur in Polen, zu dem meine Mutter immer geht und mit dem sie sehr zufrieden ist. Ich sage gleich: Es lief ein bisschen schief und ich möchte trotzdem keine Polenvorurteile hören! :D
Zum ersten Mal war ich im Mai dort und dann gab es das Problem, dass es keine rosane Farbe gab. Die Stadt ist zwar schon eher klein... aber na ja.. :D Ich weiß nicht, ob man in Deutschland nicht auch in kleinen Salons so eine Farbe bekommt...? (Daran sieht man schon, dass der Salon nicht so Erfahrung mit sowas hatte, glaube ich ;) ) Auf jeden Fall hätten die erst eine bestellen müssen, die ich nicht schön fand, und das hätte aber auch erst einige Zeit gedauert, und wir waren nur ein paar Tage dort. Also haben wir das verschoben und ich habe mich auf eigene Faust auf die Suche nach einer Haarfarbe begeben.
Ich habe viele Internetseiten gewälzt und mich oft hier umgesehen, wo viele ungewöhnliche Farben gezeigt werden, und hier, wo man viele Farben nach Marken sortiert mal live anschauen kann. Da ich ein helles Rosa und kein Pink wollte, entschied ich mich für Candy Floss von Crazy Color. Ich kaufte die Farbe, wir fuhren nach Polen, gingen zum Friseur, und los ging's. ^^

Lasst euch nicht täuschen, die Farbe wird zum Schluss nicht rauskommen ;)
Das war im August und wie gesagt hatte ich meine Haare im Februar gefärbt. Es gab also einen Ansatz meiner Naturhaarfarbe. Zuerst hat die Friseurin die Bleiche angemischt und auf den Längen verteilt und den Ansatz freigelassen. Da, wo gefärbt war, wurde also am längsten gebleicht. Das hatte ich erst mal ca. 20 Minuten auf dem Kopf, dann wurde mein Ansatz eingepinselt. Das blieb dann auch nochmal so lange drauf.
Oh oh, werden die ersten jetzt denken, das ist doch viel zu lang. Und ihr habt recht :D Aber mehr dazu gleich.
Die Friseurin war nicht zufrieden mit dem Ergebnis, weil die Haare da, wo sie vorher gefärbt waren, nicht weiß wurden, sondern gelb, und mein helles Rosa eben weiß als Grundfarbe benötigt. Mein Ansatz wurde aber in der viel kürzeren Zeit weiß. Trotzdem ließ sie die Bleiche dann noch länger drauf, und das war ein großer Fehler. Nach insgesamt einer Stunde, schätze ich, wurde dann alles ausgewaschen. Der Ansatz war wie gesagt weiß, die Längen waren aber gelblich. Wir haben trotzdem versucht, das Rosa draufzutun, aber es war ja abzusehen: Am Ansatz hatte ich rosa Haare, in den Längen waren sie eher orange. Uargh.
Die Friseure hatten dann noch so eine Art Spülung, die sie mir als Rettung anboten. Sie war von einem dunkleren Pink und recht kräftig, und Orange und Blond schienen hier und da durch (was aber ehrlicher- und überraschenderweise schön und interessant aussah), also eigentlich nicht, was ich wollte, aber besser als Orange ;)


Also ich sage gleich: Ich habe nicht erwartet, dass meine Haare nach dem Bleichen noch gesund sind, und das ist auch nicht der Fall. Ich war darauf eingestellt und bin mir bewusst, dass mein Haar jetzt ziemlich geschädigt ist. Der Ansatz, wo nicht so viel gebleicht wurde, ist dabei eigentlich okay. Die Haare sind halt dünner, aber sie fallen immer noch schön und wären absolut offen tragbar, wenn alle so wären. Die Längen aber, speziell da, wo vorher schon Farbe vom Februar drauf war, gehen gar nicht; sie sehen aus wie immer antoupiert :D, oder "frizig", fühlen sich sehr sehr trocken und spröde an und ein bisschen wie immer mit Kreide eingerieben. Wenn ich sie zwischen die Finger nehme und abknicke, bleiben sie auch so, also da ist überhaupt keine Spannkraft drin und eigentlich gehören sie abgeschnitten.
So kurze Haare will ich aber nicht. :D

Das sind die Haare einen Tag nach dem Färben in normalem, trockenen Zustand. Außerdem ist das Bild eine Lüge, ich kann gar nicht pfeifen. 
Aber da ich glücklicherweise darauf eingestellt war, habe ich mich damit arrangiert, meine Haare momentan immer geflochten und dann in Locken oder in einem Zopf zu tragen, weil es dann nicht so sehr auffällt.
Ich flechte die Haare nach dem Waschen und nach kurzem Antrocknen nah am Kopf entlang zu zwei Zöpfen (und damit gehe ich auch raus, ist also eine alltagstaugliche Frisur ^^) und wenn ich sie am nächsten Tag aufmache, sind sie so.
Duckface! :D
Das kaschiert die kaputten Längen sehr gut und ich fühle mich so auch ganz wohl. Es gibt den dünnen Haaren auch viel Volumen :D
Aber es ist ja klar, dass das auf Dauer nicht geht, und ich muss auch sagen, wenn jeder Teil meiner Haare so kaputt wäre, würde ich es lassen und Braun drüberfärben und alles rauswachsen lasse. Ich glaube aber, dass meine Haare auch blondiert und rosa schön sein können, sobald der Teil, der vorher gefärbt war, rausgewachsen ist. Das wird aber noch dauern. Bei meinem aktuellen Haarwachstum habe ich so auf ein Jahr getippt... :D Im Moment bin ich ganz zufrieden, vielleicht habe ich aber schon bald keinen Bock mehr und schneide mir die Haare doch noch ein Stück kürzer, damit das schneller besser wird... aber mal sehen ^^

Also, was habe ich daraus gelernt? Das nächste Mal mache ich sowas selbst ;) Ich weiß nicht, ob es was gebracht hätte, meine Haare erstmal mit einem "Farbentferner" zu behandeln, mittlerweile gibt es das ja bei dm und Rossmann auch. Dann wären die Längen vielleicht auch weiß geworden und nicht gelb, aber ich habe damit noch keine Erfahrung. Vielleicht wäre es aber trotzdem irgendwie schlecht geworden damit.
Ich sehe das aber so als eine kleine Reise... und am Ende steht sicherlich das perfekte Rosa, ne! :D

Ach ja: Sorry, dass die Bilder alle von vorne sind und man gar nichts so gut sieht. Ich habe tatsächlich noch nicht ein Foto gemacht, auf dem man nur die Haare richtig von hinten sieht.. :D Aber ich werde das nachholen ;)

Mittlerweile habe ich auch schon einige Male nachgefärbt und nachgebleicht. Darüber möchte ich auch noch etwas erzählen. Folgendes erwartet euch noch:
Teil 2: Pflege für kaputte Haare
Teil 3: Das Nachfärben und die Suche nach der richtigen Farbe
Teil 4: Kann ich mich mit rosa Haaren noch auffällig schminken?

3 Kommentare:

Talasia hat gesagt…

Toll, dass du darüber geschrieben hast aber ein bisschen Angst macht es mir :D ich spiele mit dem Gedanken mir auch die Haare zu blondieren und dann lila zu färben. Mal schauen ^^

Kasta hat gesagt…

Awwwww, au ja! Ich bin für mehr Farbe auf deutschen Straßen! :D Das wäre ja geil, vielleicht können dich die nächsten Einträge dazu noch überzeugen ;)

Lupilia hat gesagt…

KRASS!!!! Wie ich mich das nie nie nie nie nie und nimmer trauen würd!!! Ich Spießer :-D

Erstmal sind meine Haare mein ein und alles, da lass ich nur nen Friseur dran.. mittlerweile trau ich mich als mal selbst vorne das "Pony" zu kürzen, wenns mich nervt, aber nur wenn es unbedingt sein muss.

Und dann denk ich bei bunten Haaren ja immer, dass der oder die Friseur sein muss :-D Immer diese Vorurteile ich weiß ^_^

Meins wärs so absolut gar nich.. bis das wieder rausgewachsen ist o_O
Aber so lange du damit glücklich bist, ist's doch toll :-)

Momentan ist's ja auch total im Trend sich die Haare teilweise abzurasieren... wer auf so nen Quatsch kommt.. oh man.
Vielleicht bin ich echt ganz schön spießig :-D :-D

Liebste Grüße
Lupa

Kommentar veröffentlichen