Freitag, 19. September 2014

#dmcb2014



Letzten Samstag hatte ich das Glück, beim dm-markencamp teilnehmen zu dürfen, und darüber möchte ich gerne noch ein wenig berichten, auch wenn vielleicht eure Postlisten davon überquellen ^^

Ich hatte erstmal kaum eine Vorstellung davon, was genau ein sogenanntes "Barcamp" ist. Letztes Jahr bin ich nicht dabei gewesen, und bisher habe ich nur von der Uni aus einen Schreibworkshop gemacht. Für das dm-markencamp (ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher, wie man das schreibt, ich mach's mal so :D) musste man sich schon Monate im Voraus bewerben, mit Motivationsschreiben und allem, und ich hab mich total gefreut, als ich dann angenommen wurde.


Das Camp fand in einem Hotel in Düsseldorf statt, dessen Schild ich von meinem Fenster aus sehe und das ich in 4 Minuten zu Fuß erreichen kann. :D (Ich habe aber auch von einigen gehört, dass sie von sehr weit weg herkamen, und teilweise schon am Abend vorher angereist oder um 3 Uhr morgens aufgestanden sind.) Bei der Anmeldung erhielten wir alle ein Bändchen mit einem Namensschild. Coolerweise ist in dem schwarzen Kästchen über dem Clip ein USB-Stick enthalten :D Das finde ich ziemlich cool. Und ich fand's toll, meinen Namen auf einem Kärtchen rumzutragen :D
Nachdem man sich an einem Frühstücksbuffet bedienen konnte, gab es eine erste Versammlung. Wir betraten einen großen Raum, in dem viele Stühle standen, und auf jedem Stuhl gab es ein Buch, Infokarten und einen Kugelschreiber. Das Buch seht ihr auf dem ersten Bild, es ist Din A4 und hat ein hardcover, innen ist es weiß. Es war dazu da, unsere Notizen aufzuschreiben. Ich finde, das ist eine tolle Idee! Natürlich wurde das Buch nicht komplett voll, aber am Ende fingen zum Beispiel ein paar an, Unterschriften in dem Buch zu sammeln, und ich denke, ich werde meine Bilder, Karten, etc. noch da einkleben.


Die Infokarten fand ich auch super, von denen zeige ich gleich noch mehr :D
Oben sieht man schon, um was es bei allem gehen sollte. Es gab "Sessions", also Vorträge, Workshops oder Diskussionen, aber trotzdem sollte sich jeder einbringen und nicht wie in der Uni einfach nur zuhören und dann nach Hause gehen (höhö) ^^ So wurden ein paar der Sessions von "Profis" gehalten, also von Leuten von dm oder zum Beispiel Rechtsanwälten, und der Rest von den Teilnehmern des Camps. Die haben sich dann erstmal gemeldet und ihre Sessions vorgestellt, sodass ein Zeitplan erstellt werden konnte.


Der sah dann so aus. Ich habe das nur superkurz abgeschrieben, also mag es ein bisschen verwirrend aussehen :D
In der ersten Stunde bin ich zum "Speed-Dating" gegangen. Da waren 16 Blogger in einem Raum, die in Zweiergruppen immer 5 Minuten Zeit hatten, sich zu unterhalten. Ich fand das total spaßig und würde das jedem empfehlen! Soweit ich weiß, waren ungefähr 150 Leute da, und ich kannte zwar einige von ihren Blogs, aber kaum jemanden persönlich (nur die Stadtprinzessin ^^). Es hat mir total Spaß gemacht, mal von anderen Bloggern zu lesen, und insgesamt haben wir alle ständig Quatsch gemacht und uns kaputtgelacht. Das würde ich jedem, der auch mal zu so einem Camp geht, empfehlen... hoffentlich wird das immer wieder angeboten :D
Als zweite Session sah ich mir eine zur Fotobearbeitung an. Ich habe ein wenig mitgeschrieben und muss mir das alles nochmal ansehen, aber ich hatte schon das Gefühl, dass mir das was gebracht hat. Die Mädchen waren übrigens total süß, weil sie bei der Versammlung am Anfang gestanden, dass sie voll aufgeregt sind und ein bisschen Angst haben, aber es war wirklich alles ziemlich entspannt und man musste wirklich vor nichts Angst haben.
Nach dem Mittagessen und dem Anschauen aller Markenräume, von denen ich gleich noch was erzähle, habe ich mir noch eine Session zum Thema Blogdesign angesehen,  die mir nicht so viel gebracht hat. Der Vortrag an sich war total gut, aber ich dachte, es geht um sowas wie "HTML für Anfänger", es ging aber eher darum, wie ein Blog aufgebaut sein sollte und auf was man verzichten sollte. Das ist aber wie gesagt nicht die Schuld der Vortragenden, die hat das gut gemacht ^^
Eigentlich wollte ich mir danach vielleicht noch eine Session zum Recht ansehen, allerdings war die nicht zweigeteilt, wie ich dachte, sondern ging von 14.30 Uhr durch, und da gerade die Session gefilmt wurde und für Blogger zur Verfügung gestellt werden sollte, haben ein paar andere Mädchen und ich uns entschlossen, nicht reinzugehen. Statt dessen entdecken wir die Fotowand. :D

Das war wirklich eines der Highlights. Es gab verschiedene Papputensilien, zum Beispiel riesige Nagellackflaschen, und Brillen, Münder und Schnurrbärte aus Papier, die man benutzen konnte, um Fotos zu machen. Eine Fotografin hat Fotos von jedem gemacht, der wollte, und sie dann auch gleich ausgedruckt und verteilt. Das war so toll! Da hatte ich dann glaube ich auch am meisten Spaß, nicht, dass der Rest langweilig gewesen wäre, aber es war einfach so lustig, mit Gleichgesinnten herumzublödeln! Wer mich nicht erkennt, ich bin die mit der unauffälligen Blumenkrone auf dem Kopf :D

Wer hier zu sehen ist und das nicht möchte, kann sich einfach bei mir melden, ich retuschier ihn dann weg :D
Übrigens gab es auch zwei Leinwände, auf die alle Posts bei Twitter und Instagram projiziert worden sind, die den Hashtag "dmcb2014" hatten. Hat man also was auf Instagram gepostet, konnte man sich gleich auf der Leinwand bewundern. Das war auch total super :D
Nach den Fotos waren wir dann aber auch alle schon recht erschöpft, sahen uns aber trotzdem noch eine letzte Session zum Thema Linkeinstellungen an. Es war auch wirklich viel, was man da aufnehmen konnte und natürlich auch wollte. Die Anzahl an Sessions fand ich dann aber trotzdem sehr gut, weil man ja auch Pausen machen konnte und viel anderes zu tun hatte.

Kommen wir nun zu den Räumen!
Jede Eigenmarke war irgendwie ein bisschen vertreten, und es gab verschiedene Markenräume, in denen man verschiedene Sachen machen und meistens auch ein paar Testgrößen mitnehmen konnte.


Im Raum von alverde konnte man Taschen bemalen! Das war total die süße Idee, ich hab aber keine bemalt. Außerdem waren viele Produkte sowie die neue LE von alverde aufgebaut, die man sich anschauen konnte. Jeder hat eine kleine Tasche bekommen, und am Ende des Rundgangs konnte man sich Haarspülung, kleine Seifen, Buttons, Babysonnencreme, ein Haarerfrischungsspray und Süßigkeiten mitnehmen. Da ich kein Baby habe und nicht so auf Zitrusdüfte stehe, habe ich mir nur Spülung und das Spray mitgenommen. Den Button werde ich meiner veganen Freundin schenken :D Später gab es dann auch noch diese süßen Täschchen und auch ein paar Pflegesets für Männer, was ein bisschen für Unmut sorgte, weil alle so eins ihrem Freund mitbringen wollten, aber es nur ein paar gab ^^ (Aber da ich auch keinen Mann habe... ^^)


Bei Dontodent gab es Bubble Tea! Ich hab keinen getrunken, aber der Andrang war recht groß. Außerdem konnte man für Zahnbürstendesigns abstimmen, was ich ganz cool fand. Es gab auch noch so etwas wie ein Quiz oder Rätsel, aber da kam ich irgendwie nicht hin (der Raum war recht voll, als ich drin war ^^). Mitnehmen konnte man sich Kaugummis, Mundspray und Schokolade :D


Bei p2 stand eine volle Theke im Raum... Hach, war das schön... :D man konnte sich schminken und die Nägel lackieren lassen und sich die Produkte, die man gerne benutzt haben wollte, soweit ich gesehen habe direkt in der Theke aussuchen. Das war ja supercool! Ich habe das aber nicht in Anspruch genommen, weil ich natürlich meine Nägel schon selber extra passend zum Outfit hatte :D Und morgens 40 Minuten für meinen Lidstrich gebraucht habe.... :D Außerdem konnte man sich die Haare machen lassen. Mitnehmen konnte man sich Nagelpflege und Minifeilen.

Im Balea-Raum gab es dann auch ganz viele Produkte, auch einige Neuheiten, und man konnte sich Sachen aus der BaleaMen-Reihe mitnehmen, sowie ein paar Utensilien wie Handyhüllen und auch eine Entspannungs-CD ^^


Überall standen auch supernette Ansprechpartner, denen man alle Fragen stellen konnte, die man hatte. Ich fühlte mich zumindest rundum aufgehoben ;)
Wie ihr seht, habe ich aber von dem Event an sich kaum Fotos gemacht, weil ich einfach so viel anderes zu tun hatte. Es war ja auch mein erstes Mal auf so einem Camp und ich war mir gar nicht so sicher, auf was ich mich jetzt konzentrieren soll. Das ist vielleicht ein wenig schade, weil es einfach durchaus interessant war, die ganzen Produkte aufgestellt zu sehen. Diese Bilder hätte ich auch noch gerne präsentiert, aber es gibt viele andere Blogger, die das zeigen ^^ Und für das nächste Mal, falls ich nochmal hingehen darf, nehme ich mir das vor ;)
Am Ende des Tages haben wir uns wieder in dem großen Raum versammelt und Feedback gegeben. Es hatte wohl niemand was zu meckern, bis auf dass es eine Umstellung von zwei Sessions gab, die nicht bekannt genug gemacht worden ist. Ansonsten hat alles aber toll funktioniert und alle waren total glücklich und haben schon das nächste Camp verlangt :D


Beim Rausgehen erhielt dann jeder nochmal eine Goodiebag in einer großen alverde-Tasche. Ich war ja sonst bei Eventberichten zugegeben immer neidisch auf die Goodies :D, aber diesmal muss ich echt sagen, dass das nicht mal das tollste war! Also klar war das auch toll, aber so viele Blogger zu treffen und sich den ganzen Tag mit dem Lieblingsthema beschäftigen zu können war irgendwie total wertvoll und ein tolles Erlebnis. Es war eigentlich wie eine große Kosmetikconvention :D
Unter dem Hashtag #dmcb2014 könnt ihr euch bei Instagram auch nochmal ganz viele Bilder ansehen.

Also vielen Dank nochmal an dm, dass die das veranstaltet haben und dass ich teilnehmen durfte! ^^

3 Kommentare:

Coffeejunkie hat gesagt…

Schön war´s! Tolle Fotos und toller Bericht. Kaum zu glauben, dass es schon wieder so lange her ist...die Woche ging ja ruckizucki vorbei.

kunterdunkle hat gesagt…

#atemnotdmcb14 !
Ich bin auch immer noch ganz geflasht - von den Erlebnissen, Bekanntschaftn - und deiner unauffälligen Blümchenkrone :D

Großstadtprinzessin hat gesagt…

Das war sooo toll! ♥ besonders das wir beide wieder auf einem event zusammen waren

auf den shoppingtag freu ich mich übelst ^____^♥♥

Kommentar veröffentlichen