Dienstag, 29. April 2014

Halber Nailart Fail - Quatrefoil / Vierpass by ChristabellNails


Wie schon berichtet, schaue ich mir auf Instagram immer ganz viel Nailart-Inspiration an und ich habe etwas total grandioses gefunden, nämlich ein Nailart von ChristabellNails - ihr könnt euch ihre (übrigens ganz tollen) Bilder hier ansehen. Ich wollte das sofort nachmachen, das Problem ist: Ich habe kein Dotting Tool! Und schon gar nicht zwei Größen! (Ich hatte mal eins, aber wer weiß, wo das jetzt ist.) Natürlich möchte ich mir so schnell wie möglich welche kaufen (die gibt es ja tatsächlich spottbillig auch bei Amazon...), aber ich konnte es nicht aushalten und hab improvisiert - und danach sieht es auch aus. :D Ich bin natürlich nicht zufrieden, aber weil mir der Daumen ganz gut gelungen ist, zeige ich auch mal, wie das geht.

Wer das alles viel professioneller und im Original sehen will, kann sich hier ChristabellNails' Tutorial auf Youtube anschauen! Weil ich Youtube aber generell total hasse, hier auch eine bebilderte Anleitung ^^


Zuerst den Nagel grundieren und trocknen lassen. Ich habe einen schwarzen Lack als Untergrund genutzt, weil ich mich sehr in die Farbkombination verliebt habe, die ich auch auf dem Instagram-Bild gesehen habe.


Als nächstes brauchen wir das Dotting Tool und setzen damit mit der zweiten Farbe (bei mir ein glitzerndes Gold) Punkte in Kleeblattform zusammen, immer 4 aneinander. Bei diesem Muster berühren sie sich an ihren Seiten.
Kein Dotting Tool?... Ich habe den Kopf eines Streichholzes benutzt! :D Da die auch rund sind, ging das supergut.
Ja ja, aufgeräumt wird später :D Wenn man auch gut an die Ränder des Nagels will, muss man entweder mit einem Pinsel arbeiten und dann eben nachzeichnen oder damit rechnen, dass die Ränder ziemlich angemalt werden.


Als nächstes nehmen wir einen feinen Pinsel und ziehen ein paar Linien, jeweils an den Punkten, an denen die 4 zusammengehörenden Punkte sich treffen. Die Linien sollten zu der Gegenüberliegenden "Ecke" zeigen, jedoch keine andere Linie berühren.
Ich habe zwar einen Pinsel, habe aber einen Zahnstocher benutzt - und frage mich gerade, warum eigentlich :D Hab meinen Pinsel da völlig vergessen...


Zuletzt nehmen wir ein kleineres Dotting Tool und setzen damit jeweils noch einen kleineren Punkt in jeden Punkt, den wir vorhin gemacht haben - also wieder jeweils 4 aneinander. Der Trick ist, die Punkte so zu setzen, dass der Rand, der nun um sie bleibt, überall gleich breit ist. Wie man sieht, habe ich hier gepatzt, aber das war gar nicht schlimm, weil es total einfach zu korrigieren war - einfach nochmal etwas von der zweiten Farbe auf den Pinsel (oder den Zahnstocher) aufnehmen und vorsichtig tupfen. Hat man später nicht mehr gemerkt.
In Ermangelung eines Dotting Tools habe ich einfach die Rückseite des oben benutzten Streichholzes benutzt - das hat allerdings nicht so gut geklappt! Das Holz ist ja eckig und nicht rund, weswegen die Kreise nicht befriedigend rund wurden. Am Daumen klappte das noch ganz gut, auf den anderen Fingern allerdings nicht mehr.

Gut trocknen lassen und dann Überlack drauf - ohne Überlack sieht man, wie das gemacht wurde (oben finde ich, dass man deutlich sieht, wie das schwarze in der Mitte erhöht ist), aber mit Überlack sieht es aus wie gestampt oder total filigran gezeichnet, weil es dann eben ist.
Dann noch Patzer wegwischen, fertig ist die Laube! Es ist echt so leicht, vor allem muss man nicht ewig warten, da die Lacke nur dünn aufgetragen werden und auch gar nicht richtig trocken sein müssen, damit man weiterarbeiten kann (Natürlich sollte man nach der allerersten Schicht und vor dem Überlack noch warten, um nichts zu verschmieren).


An zwei Nägeln habe ich die Farben umgekehrt und mit Gold angefangen. Leider war ich da nicht zufrieden, weil die Punkte dann keine Punkte mehr waren und das ganze nicht so regelmäßig aussieht... eher wie random Blobs oder der missglückte Versuch, Schildkröten oder sowas zu malen. Wenn meine Dotting Tools da sind, mach ich das irgendwann nochmal, um mich von diesem Fail reinzuwaschen :D Das geht besser!


Insgesamt fand ich das Design aber trotzdem sehr edel und der Daumen ist ja echt gut geworden :D "Quatrefoil" heißt auf deutsch übrigens "Vierpass", wem dieses Muster bekannt vorkommt, es wurde in der Gotik oft verwendet und ist in vielen Kirchen in den Fensterornamenten zu sehen. Ja ja, das Kunstabi hat sich endlich mal gelohnt... :D

Außerdem war das Nailart für noch etwas anderes gut: Ich habe mir mal wieder selbst bestätigt, was für eine gute Investition mein bisher einziger Lack von Misslyn war! Auch diesmal fand ich ihn wieder wunderschön und hab das Design extralange draufgelassen, weil er auch glänzend gut aussieht in der Sonne so toll glitzert ^^
Wer sich fragt, wie die rechte Hand aussah: Ich glaube, dass man das ganz gut auch mit links machen kann, allerdings hatte ich mit meinem Streichholz :D echt keinen Nerv mehr, also hab ich nur die Grundfarben lackiert, also drei Nägel schwarz und zwei golden, wie bei der linken Hand.

Soooooooo, man hatte ich heute einen Rededrang... wie gefällt's euch? Wie gefällt's euch, wenn es ihr euch regelmäßig vorstellt? :D Wie gefällt euch das Original? Ist das nicht der nächste große Trend man?! :D Man braucht echt nicht superviel Skills, nur gutes Werkzeug ^^, und ich finde es sieht soooo toll aus, probiert es doch mal aus und gebt mir Bescheid!

Verwendet:
Unterlack: p2, Nail Shield
Schwarz: p2, eternal
"Dotting Tool" ^^
Gold: Misslyn, Satin Metal, 10
Überlack: Lacura Quick Gloss Topcoat

Mittwoch, 23. April 2014

Osternägel


Besser spät als nie :D
Ich hab dieses Jahr zum ersten Mal selbst "Ostern veranstaltet". Normalerweise gibt es da so eine Famillientradition, bei der meine Familie zusammen bestimmte Sachen frühstückt und obwohl ich 26 bin und mein Bruder 23, werden natürlich immer noch Nester versteckt. ^^
Seit ich studiere, bin ich an Ostern allerdings eher nicht mehr zu Hause, und in den letzten Jahren war ich auch sonst allein (Freunde fahren heim und feiern dort Ostern ^^) und so habe ich auch nichts gemacht. Seit diesem Jahr habe ich allerdings zum ersten Mal einen Freund, und so habe ich zum ersten Mal selbst alle Sachen gekauft, gebacken und vorbereitet, anstatt nur Mama dabei zuzusehen ^^ Und ich habe zum ersten Mal seit meiner Kindheit Eier gefärbt! Ich fand das ehrlich gesagt total aufregend und cool :D Meine Mama "graviert" unsere Ostereier immer ganz toll, das habe ich mir für nächstes Jahr vorgenommen ;)
Und die Nägel mussten natürlich auch dazu passen. Verschenkt habe ich übrigens Parfum und bekommen habe ich einen Nagellack :) (an Ostern gibt es immer nur Kleinigkeiten).


Für das Design habe ich einfach bunte, helle Farben verwendet und ein bisschen rumgespielt. besonders stolz bin ich auf das Hasenschwänzchen am Ringfinger :D Am Daumen ist vanille white von Rival de Loop Young aus der Cupcake LE.


Das Schwänzchen habe ich mit dem Wimpernpuder von essence gemacht, einfach mit weißem Lack einen Klecks und dann das Puder drauf. Hat auch gehalten, bis ich es abgenommen habe; am zweiten Tag sah es aber nicht mehr so fluffig aus.


Das Häschen habe ich einfach mit einem Eyelinerpinsel aufgemalt, den ich ab jetzt nicht mehr für Eyeliner verwenden werde ^^ Hab mir vor über einem Monat ein Pinselset für die Nägel bestellt, das kam aber bisher nicht an... :/ Der gelbe Lack hat mich übrigens total überrascht, ich finde, der sieht ganz genau aus wie Eigelb :D War auch etwas durchsichtig zuerst, hat also gut gepasst.

Heute habe ich ein unglaublich tolles Design auf Instragram entdeckt, aber ich brauche Dotting Tools dafür, um es nachzumachen! Verzagt nicht, ich werde das noch hinkriegen und freue mich schon, es vorzustellen ^^

Verwendet:
Unterlack: p2, Nail shield
Weißer Lack: p2, Squaire Affaire LE, pure white
Rosa (in den Häschenohren ^^): essence, free hugs
Blau: Rival de Loop, Colour Star LE, Sky Star
Grün: essence, hello spring!
Koralle: Rival de Loop, Colour Star LE, Rose Leaf Star
Nagelpuder: essence, Vampire's Love LE, Volumizing Lash Powder
Überlack: Lacura Quick Gloss Topcoat

Mittwoch, 16. April 2014

essence Breach Cruisers LE: I herz summerbreak!


Im dm bin ich ja gestern schon auf die neue LE von essence gestoßen. Bei der Pressemitteilung hat mich nichts interessiert, im Laden gefiel mir dann der rote Sandlack dann supergut, weil er so viel feinen pinken Glitzer enthält, das ist toll :D


essence Beach Cruisers LE nail polish
01 i ♥ summer break
sand feeling nagellack, der eine raue oberfläche auf den nägeln hinterlässt, für 3D nägel zum anfassen! 2 schichten auftragen. mit unterlack benutzen.
10ml

Die Farbe ist Erdbeerrot mit besagtem pinken Glitzer, ich glaube, dass auch silberner Glitzer drin ist.
Ganz zufrieden bin ich jedoch nicht. Der Auftrag ist einfach, aber die Deckkraft ist mäßig und lässt sich nicht steigern - ähnlich wie bei den Sandlacken von Catrice. Zwei Schichten sehen nämlich ganz genau so aus wie eine, und die Nagelspitzen scheinen durch. Und wie so oft bei mir...ergibt das einen dunklen Rand, der aussieht, als hätte ich gerade in Erde gegraben. Arrrrgh ^^ Das mag ich ja gar nicht!


Die Trockenzeit ist gut, und der Sandeffekt ist stark genug, um ein richtiger Sandlack zu sein, aber nicht zu stark, dass man damit Sachen schmirgeln könnte (ich blicke in deine Richtung, Sally Hansen!). Und der Glitzer ist toll! Heute morgen hatte ich leider keine Sonne, aber der winzige pinke Glitzer funkelt im Sonnenlicht total hübsch, das gefällt mir echt supergut. (Im Kunstlicht im dm ging's auch schon ganz schön ab.)
Leider ist die Haltbarkeit wieder enttäuschend. Ich habe gestern Abend lackiert und an der linken Hand schon überall Tipwear (obwohl ich heute bisher gar nicht viel getippt habe). An der rechen Hand habe ich versuchsweise zwei Schichten und dann nochmal stellenweise ausgebessert, trotzdem habe ich da an zwei Fingern auch schon Tipwear.


Bei dem letzten Bild erkennt man den Glitzer in der Flasche ganz gut. Aufs Bild ließ sich das leider nicht so übertragen, und den Tipwearanblick erspar ich euch, aber glaubt mir, es glitzert echt voll ^^
Trotz der Empfehlung eines Unterlacks war das Ablackieren mit etwas Einwirkzeit okay, der Glitzer hat sich etwas verteilt, war aber nach dem Händewaschen weg. Verfärbt hat sich nichts, ich benutze allerdings auch immer Unterlack, weiß also nicht, wie es ohne ist.

Insgesamt finde ich ihn aufgrund der Deckkraft und der Haltbarkeit nicht empfehlenswert, aber ich persönlich kann mir auch vorstellen, ihn auf einem deckenden roten Lack zu tragen (was ja aber eigentlich nicht Sinn der Sache ist ^^) ooooder ihn zu "vergelen" und mit dem essence gel nails at home zu einem normalen Lack umzufunktionieren - dass das geht, habe ich hier entdeckt.Will ich unbedingt mal machen ^^

Dienstag, 15. April 2014

Esence Beach Cruisers LE

Heute im dm entdeckt. Einen Lack hab ich mitgenommen, den gibt's morgen ^^

Spaß mit Stripingtape, Teil 2


Nach dem letzten Versuch dachte ich mir: Das geht vielleicht auch doppelt und cool.
Ich bewundere ja immer sehr Nailarts, die mehrere Sachen kombinieren. Schon der Einsatz eines Glitzertoppers gibt mir oft das Gefühl, dass ich total uninspiriert bin :D Also habe ich diesmal nicht nur Stripingtape benutzt, sondern das Ganze auch noch mit einem Farbverlauf kombiniert.

Zuerst habe ich die Nägel in einem sehr hellen Rosa grundiert, das fast schon Weiß ist (könnte das nicht ein Dupe zu Fiji sein, eigentlich? ^^). Das habe ich mit Topcoat versiegelt, um gegebenenfalls auch noch korrigieren zu können (was auch richtig war). Dann habe ich je zwei Streifen Tape überkreuzt auf den Nagel geklebt, und weil ich den oberen Teil auch noch frei haben wollte, habe ich ein Stück Tesa schräg abgeschnitten und (nachdem ich es an der Hand schon "entklebt" habe) über die beiden oberen Streifen geklebt, was überraschend gut ging. Dann habe ich mit einem Schwämmchen einen Verlauf getupft. Trocknen lassen, Überlack, fertig.


Gefarbverlauft habe ich dann mit den beiden Farben vom letzten Mal, Rosa und Pink von Essie und essence. Ich finde aber, dass man den Fiji gar nicht so gut sieht, der geht da echt unter. Ich hab mir das mit dem Total schön vorgestellt, aber na ja ^^ So gefiel es mir auch ganz gut, ich war mir aber immer nicht sicher, ob man den Farbverlauf jetzt auch wirklich gesehen hat.


Uuuund ganz wichtig war mir auch, dass das obere Dreieck frei ist; das sah man von weitem jetzt aber auch nicht so, glaube ich ^^
In meinem Kopf war das mittlere Viereck gleichseitiger (....gleichseitig, gleichseitiger, am gleichseitigsten...? ^^), aber meine Nägel sind dafür einfach nicht lang genug ^^


Ich hab mir so gegen 23 Uhr oder Mitternacht die Nägel gemacht (und währenddessen mit einer Freundin geskypet, das war lustig ^^) und bin danach schlafen gegangen. Am nächsten Morgen hatte ich schon Tipwear! Wie passiert das denn immer? Ist mir schon öfter bei Farbverläufen passiert..


Hier auch nochmal die andere Hand, die auch ganz gut geworden ist, ist aber noch ganz unsauber an den Rändern, das ignoriert ihr jetzt schön mal.
Übrigens habe ich extra einen Spülschwamm für Gradients, der war aber unauffindbar, also musste ich ein Kosmetikschwämmchen benutzen. Mit dem war ich gar nicht zufrieden! Ich glaube, die Poren sind einfach zu klein, um die Farbe aufzunehmen, und vor allem Fiji wurde gar nicht augesaugt, sodass beim Mischen einfach alles zusammengemischt wurde und gar kein richtiger Verlauf möglich war - vielleicht lag es auch daran, dass ich nicht so ganz zufrieden war.

Jetzt hab ich aber Lust auf eine andere Farbfamilie... blau oder grün oder so!

Verwendet:
Unterlack: p2 Nail Shield
Rosa/Nude: Sally Hansen Crinoline
Stripingtape, Tesa, Schwämmchen
Rosa: Essie Fiji
Pink: essence hugs & kisses LE sugar baby love
Überlack: Lacura Quick Gloss Topcoat

Montag, 14. April 2014

Spaß mit Stripingtape, Teil 1


Schon öfter habe ich dieses eine supercoole Muster gesehen, bei dem man mit Stripingtape ein Kreuz abklebt und dann so tolle futuristische Dreiecke rausbekommt. Ich dachte aber immer, dass das an kurzen Nägeln nicht gut aussieht, und da ich es kaum schaffe, meine Nägel lang zu kriegen... ^^ (Ja ja, ich bin an einem neuen Versuch dran)
Jedenfalls dachte ich mir diesmal: Ach, versuch's doch einfach. Und tadaa, ich finde es toll!
Die Grundfarbe war Fiji, den ich wie oben abgeklebt habe. Dann kam ein süßes Pink drauf.


Am Mittelfinger habe ich leider alles verschmiert - wenigstens habe ich dabei gelernt, Stripingtape mit der Pinzette zu lösen. Daraufhin habe ich einfach den ganzen Nagel Pink angemalt und wollte nochmal andersrum abkleben und Fiji draufmalen. Zum Glück hab ich da schon Fotos gemacht :D Das klappte nämlich auch nicht, alles war verschmiert, und dann habe ich mich von dem Design auch schon wieder verabschiedet, aaaaber ich werde das sicher bald wiedermachen, weil ich das nämlich ziemlich cool finde. Zieeemlich.

Teil 2 gibt es dann morgen, dafür mit supervielen Bildern, als Ausgleich für heute :D

Verwendet:
Unterlack: essence XXL nail thickener
Rosa: Essie Fiji
Striping Tape
Pink: essence hugs & kisses LE sugar baby love
Überlack: Lacura Quick Gloss Topcoat

Montag, 7. April 2014

Aneinanderreihung von Nagellacken

Schwups, schon wieder ist eine Ewigkeit vergangen, ohne dass ich was gepostet hab, ich weiß auch nicht, wie ich das mache :D
Um aber mal wieder was von mir hören zu lassen, zeige ich ein paar Lacke, die hier so rumstehen, größtenteils neue. Vielleicht werde ich demnächst auch mal wieder was anderes posten als Lacke, aber an Material für Nagellackposts wird es mir weiterhin nicht mangeln... ^^

So, wie ist der Stand meiner Nägel? Weiterhin brüchig und dünn. Die kräftige Unterstützung von Nagelkur und -härter hat nichts gebracht. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf ;)


Wart ihr eigentlich schon mal in dem Spielzeugladen Intertoys? Oh mein Gott. Geht da hin! Bei Cliché Pink habe ich das erste Mal einen farbwechselnden Lack gesehen, den sie dort gekauft hat. Daraufhin bin ich auch mal rein - hier in der Nähe ist einer gleich neben einem dm, das ist wohl ein Zeichen ;) Von außen sah es nicht so aus, als wäre da was interessantes, aber 2m weiter drinnen.... Ehrlich, mein Nagellackherz setzte aus! Da gab es ALLES! Neonlacke, Duftlacke, Magnetlacke, Federlacke, Foliensets, Glitterlacke, Thermolacke, Nagelpuder, Nagelperlen, Nagelstifte, Striping Tape... ich kam überhaupt nicht klar :D Nach einer Ewigkeit entschied ich mich dann für diese 3 lacke: Mermaid, ein wunderschöner Topper (1,99€), Black Mirror, ein Wahnsinnsteil mit silbernen, holographischen und schwarzen Hexteilchen (0,48€ - ACHTUNDVIERZIG CENT, meine Damen und Herren! :D) und feel like sky is the limit, ein Thermolack, der mich aber leider nicht überzeugen konnte (2,49€). Er changiert von Dunkelgrau zu...etwas weniger dunklem Grau. Meh. Es gab noch zwei andere, Pink zu Weiß und Rot zu Pink, und ein dritter, Blau zu Lila glaube ich, war leider schon ausverkauft.
Ich empfehle euch aber echt mal, da hinzugehen ^^ Hier könnt ihr euch ein paar Sachen online ansehen (aber im Laden gab es bei mir noch mehr) und hier eine Filiale in eurer Nähe finden.


Warum ich mir den weiß-pinken Thermolack nicht gekauft habe? Weil ich schon einen habe! Den habe ich mal in Polen ergattert, von der Marke Miss Match. (Ist das ein absichtlich schlechtes Wortspiel? :D) Der funktioniert auch super, und die helle Farbe ist dem Fiji von Essie sehr ähnlich - sieht man hier auf diesem Instagrambild. Achso, ich bin übrigens bei Instagram! :D Eigentlich wollte ich das auch nochmal gesondert verkünden...
Jedenfalls, der rote dieser kleinen Thermolacke ist witzig, weil er nämlich nicht pink wie angezeigt, sondern durchsichtig wird! Den Preis weiß ich leider nicht mehr.
Zum Bild haben sich einfach so ein paar neue Lacke gruppiert: Ein Satin Supreme von p2, der weiße Lack aus der Square Affaire LE und ein Lack aus der Metal Glam, den ich von einer Freundin bekommen habe, da er ihr nicht gefallen hat.
Aber um ehrlich zu sein, ich könnte hier noch eine Meeenge ungezeigter Lacke dazustellen... ^^


Rival de Loop ist ja jetzt in aller Munde und vor allem die Cupcake LE von Rival de Loop Young. Auch wenn ich mir nicht sicher bin, ob Joghurt so meins ist, konnte ich zumindest an dem weißen Lack nicht vorbei gehen. Außerdem habe ich mir die zwei Gellacke aus der Colour Star LE von Rival de Loop zugelegt - um ehrlich zu sein, weiß ich aber nicht, wieso :D Nicht, dass ich solche Farben nicht schon habe...? Ich sollte aufhören, "gewöhnliche" Farben einfach so zu kaufen. Na ja, jetzt sind sie mein und auftragen lassen sie sich zumindest gut.


Außerdem begegnete mir dieser blaue Glitterlack aus der Luxury Nails LE ständig, also nahm ich ihn irgendwann passiv-aggressiv mit :D (1,49€). Die zwei daneben habe ich schon vorher gekauft, aver auch noch nicht vorgestellt, beides sind Topper (je 1,99€).


Uuuund schließlich Silver Lining, den ich hier gesehen und mich verliebt habe (...sieht eigentlich noch irgendwer ein Muster hier? ^^). Außerdem habe ich letzte Woche für Lackverliebt Lacke bei Primark gekauft und da gleich auch selber einen mitgehen lassen, höhö: Ein kräftiges Neonrosa (denn es gibt noch ein Neonpink ^^) (1,50€). Und, weil ich jetzt doch noch so gerne einen changierenden Astor gehabt hätte, aber zu lange gewartet hab (Typisch...), habe ich mir den GaLILACxy von Catrice zugelegt, um das nicht auch noch zu bereuen ^^


Und das brachte mich dazu, mal meine Changierenden Lacke zu knipsen: Astor Crystal Blue, H&M Wintersky, DC01 und DC05 von flormar.


Außerdem total neu: Ein Lack von Wet'n'Wild, weil ich noch 20€ bei amazon.de vollbekommen wollte... :D Und Push & Shove von O.P.I! Hat vier Wochen gedauert, bis der ankam :D Aber was lange währt...

Und zu guter letzt bekam ich im Februar Besuch aus Österreich und satte 14 Lacke geschenkt. Wow! Und was mache ich? Nur 13 fotographieren. Wo ist der letzte? :D Ist mir eben erst aufgefallen...

Metallic, Creme, Creme, Creme, Glittertopper

Cracklelack, Creme, Glitterlack, Farbloser Pflegelack, Creme

Creme, Creme, Glittertopper
Ich glaube, das wären erstmal die neusten...
Wollt ihr was bestimmtes sehen, was bestimmtes wissen? ^^
In nächster Zeit möchte ich mich gerne intensiver den Nageldesigns widmen, vielleicht zeige ich auch mal den ganzen Kram, den ich dafür habe. Ich warte allerdings immernoch auf eine Bestellung vom bornprettystore...