Montag, 3. Oktober 2016

Clear Stamper von nurbesten.de


Ich habe ein Anfrage von nurbesten.de bekommen, ob ich nicht ein paar Sachen testen will. Ich habe mir unter anderem diesen Stamper ausgesucht. Ich stampe ja gerne, habe aber den perfekten Stempel noch nicht gefunden. (Also, mittlerweile doch, aber dazu bald mehr :D) Übers Stamping habe ich hier schon mal berichtet. 
Das besondere an diesem Stempel ist, dass sowohl das Stempelkissen als auch der innere Teil des Stempels durchsichtig sind, sodass man durchsehen und das Motiv ganz genau auf dem Nagel platzieren kann. Theoretisch. ^^


Ich hatte echt große Probleme damit, irgendein Motiv mit dem Stempel aufzunehmen. Dabei habe ich alle Tricks angewandt: Anderen lack verwendet, andere Platte verwendet, Stempel mit Tesa gereinigt statt mit Nagellackentferner, Stempel mit Seifenwasser gewaschen, kaum Druck ausgeübt. Er ist zwar ein wenig klebrig, aber er hat trotzdem nur sehr schlecht Farbe aufgenommen. Das einzige, was geholfen hat, war Buffern. Danach lief es ganz gut, aber wenn man buffert, passiert natürlich folgendes:


Die gebufferte Oberfläche des Stempels wird milchig und somit nicht mehr durchsichtig. Damit kann man sich den durchsichtigen Stempel auch gleich irgendwie sparen ne :D


Okay, vielleicht nicht ganz, denn ich konnte den Diamanten tatsächlich gerade auf meinem Nagel platzeiren (ich habe das schon öfter mit einem anderen Stempel versucht, und es wurde immer schief :D). Also ein bisschen sieht man schon durch. Die "Klebekraft" des Kissens ließ aber nach einigen Versuchen wieder nach und ich musste nachbuffern. Erstens wird es so immer milchiger, und zweitens, irgendwann ist der Stempel ja weg, wenn ich da immer wieder "nachschleife".
Außerdem gefällt mir das einfach generell nicht: Wenn mir ein durchsichtiger Stempel versprochen wird, dann will ich auch einen durchsichtigen haben, mit dem ich arbeiten kann. Das ist mit diesem aber nicht der Fall, weder der Teil mit "durchsichtig" noch der mit "arbeiten".


Hier noch zwei Motive; egal, mit welcher Platte, mit welchem Lack oder mit welcher Technik, der Stempel nimmt die Farbe nicht gut auf.


Alles in allem würde ich auch diesen Stempel nicht empfehlen. Mittlerweile habe ich aber einen anderen, der sehr gut ist, den zeige ich euch bei Gelegenheit.

1 Kommentare:

penguinlacquer hat gesagt…

Ich hab mal gelesen, dass man solche Stamper einmal mit Aceton behandeln soll. Und dass man sie auf keinen Fall buffern soll. :D Ich besitze mehrere durchsichtige China-Stamper und komme mit denen eigentlich gut klar. Ich bewahre sie in einem luftdicht verschlossenen Tütchen auf und reinige auch meine Plates nach jedem Finger mit Aceton. Das hilft echt :)

Liebe Grüße, Bianca

Kommentar veröffentlichen